Kontakt

kachelrries
1. Vorsitzender

Volker Prehmus
Rodgasse 51
91593 Burgbernheim
telefon 09843/2736
mobile 0175/5925435
E-Mail-Link


            Aus dem Vereinsleben


            Favoritenrolle bestätigt

            Spielbericht

            Im ersten Spiel gegen den TSV Rothenburg II wurden unsere Frauen ihrer Favoritenrolle mit einem 3:0-Sieg gerecht und auch im zweiten  gegen die SpVgg Greuther Fürth behielten sie mit 3:0 die Oberhand. Mit einem Spiel weniger belegen sie jetzt den zweiten Tabellenplatz.

            4. Spieltag 21.01.2023

            tsv burgbernheim
            TSV Burgbernheim

            3:0
             gallmersgarten 50
            TSV Rothenburg 2
            (25:09, 25:13, 25:16)

             

            tsv burgbernheim
            TSV Burgbernheim

            3:0
             tsv burgbernheim
            SpVgg Greuther Fürth 2
            (25:20, 25:22, 25:20)

             


            Favoritenrolle bekräftigt

            2. Spieltag 03.12.22 - Ansbach (fis) :Am 4. Spieltag (die Spiele am 3. Spieltag waren ausgefallen) konnten die Burgbernheimer Volleyballfrauen ihrer Favoritenrolle gerecht werden und holten sich vor dem begeisterten Heimpublikum zwei verdiente 3:0-Siege gegen den TSV 2000 Rothenburg 2 und die SpVgg Greuter Fürth 2.

            Im ersten Spiel traten die Burgbernheimerinnen im „Lokalderby“ der Kreisklasse West gegen die Nachbarinnen vom TSV 2000 Rothenburg 2 an. Ziemlich unspektakulär gestaltete sich der Spielaufbau, da viele Punkte direkt mit dem Aufschlag erzielt werden konnten. Nach der Einspielphase im ersten Satz, konnte der Burgbernheimer TSV im zweiten Satz mit der Aufstellung etwas experimentieren. Trotzdem zeigte sich ein zuverlässiger Spielaufbau und man konnte mit viel Druck am Netz glänzen. Mitten im dritten Satz ließ die Konzentration etwas nach. Dennoch konnten die Burgbernheimerinnen - unterstützt durch die vielen Zuschauer auf der Tribüne - wieder zu sich finden und schlossen das Spiel mit einem klaren 3:0-Sieg ab (25:9, 25:13, 25:16).

            Als nächster Gegner standen die Frauen von der SpVgg Greuther Fürth auf dem Spielfeld. Es dauerte etwas, bis man sich auf den neuen Gegner eingestellt hatte. Zwar konnten die Burgbernheimerinnen sich einen leichten Vorsprung mit sicheren Aufschlägen heraus spielen, aber beim Stand von 24:17 hatte Burgbernheim etwas Probleme beim sauberen Spielaufbau. Dennoch ließ man sich nicht beirren und schloss mit 25:20 ab. Der zweite Satz ähnelte dem Vorausgegangenen: Viele Bälle wurden umkämpft, die Spielzüge wurden länger und der Atem kürzer. Trotzdem behielten die TSV-Frauen ständig die Oberhand und konnten auch diesen Satz mit 25:22 gewinnen. In der Mitte des letzten Satzes führten zu viele Leichtsinnsfehler der Heimmannschaft dazu, dass die Fürther-Damen sich herantasten konnten. Der lautstarken Unterstützung von der Zuschauertribüne ist es zu verdanken, dass die Burgbernheimer-Frauen stets weiter Kampfgeist zeigten und das Spiel mit 3:0 gewonnen (25:20).

            Mit sieben gewonnenen Spielen belegt der TSV Burgbernheim aktuell den zweiten Tabellenplatz, da der ASV Veitsbronn III bereits acht Spiele gespielt hat. An den beiden verbleibenden Spieltagen wird es also spannend, da beide Spiele gegen Veitsbronn noch gespielt werden müssen.

            Aufstellung-TSV: Amelie Botsch, Lilly Botsch, Christina Fischer, Lea Geißendörfer, Emilia Greber, Melina Krumsdorf, Leonie Meyer, Laura Zagel
            Bild:privat
            Im Gegensatz zum Bild standen die Volleyballfrauen bei den Spielen mit beiden Beinen auf dem Boden und siegten zweimal!
            Frauen 2022 herzog spvgg 1

              Zurück