7. Spieltag 16.02.2019

 feuchtwangen

TuS Feuchtwangen II

3:1

burgbernheim

TSV Burgbernheim

(25:20, 26:28, 25:13, 25:21)

 burgbernheim

TSV Burgbernheim

2:3

 katzwang

VC Katzwang-Schwabach III

(13:25, 25:15, 18:25, 25:16, 06:15)


Minimale Punktausbeute

7. Spieltag 16.02.19 - Feuchtwangen (fis) : – Am siebten Spieltag konnten die TSV-Damen leider lediglich einen Punkt aus dem Tiebreak gegen den direkten Verfolger mitnehmen und stehen nun auf dem Relegationsplatz der Kreisliga Süd.

Im ersten Spiel gegen den heimischen TuS Feuchtwangen II starteten die, an diesem Spieltag trainerlosen, Burgbernheimerinnen nervös. Leider kamen dadurch zu viele Leichtsinnsfehler, v.a. in der Annahme, zustande, die einen Druck-Aufbau am Netz verhinderten. Nach kurzer Einspielphase konnte Burgbernheim die Fehler minimieren, der Vorsprung Feuchtwangens war dennoch nicht mehr einzuholen (20:25). Im zweiten Satz konnte sich der TuS Feuchtwangen anfangs wieder mit 5 Punkten absetzen, doch dann kämpften sich die Burgbernheimerin mit Auge zurück und es gelang den Satz zu drehen. Am Ende wurde es noch einmal knapp, jedoch ließ sich der TSV diesen Satz nicht nehmen (28:26). Im folgenden Satz gab es wieder Probleme in der Annahme, die sich nicht mehr kompensieren ließen (13:25). Darauf konnte man sich mit besserer Annahme und auch erfolgreichen Angriffen wieder arrangieren. Dennoch reichte es nicht für den Satzgewinn und man verlor das Spiel mit 1:3 (21:25).

Im zweiten Spiel ging es gegen den Verfolger der Tabelle VC Katzwang-Schwabach III. Im ersten Satz gerieten die Burgbernheimerinnen wieder durch Fehler in der Annahme in einen 0:11 Rückstand, der sich in diesem Satz auch nicht mehr aufholen ließ (13:25). Im zweiten Satz zeigte der TSV dann was er kann. Nach anfänglichem Rückstand konnte eine Aufschlagserie das Team ins Spiel zurückbringen. Durch geordneten Aufbau und weiteren Aufschlagserien konnte man diesen Satz eindeutig für sich entscheiden (25:15). Im dritten Satz lag der Vorteil wieder bei Katzwang. Die Blockarbeit des TSV war zu schwach, wodurch der VC seine Stärke entfalten konnte (18:25). Das Hin und Her setzte sich im vierten Satz fort. Man konnte sich auf das Spiel der Gegner einstellen, minimierte die Leichtsinnfehler und konnte diesen Satz für sich entscheiden (25:16). Nach erneuter Annahmeschwäche im Tiebreak, konnte der TSV Burgbernheim den Rückstand auch nach Seitenwechsel nicht mehr aufholen. Somit musste das Spiel mit 2:3 an den VC Katzwang-Schwabach III abgegeben werden. In der Tabelle besitzen nun sowohl der TSV, als auch der VC 13 Punkte. Da der VC seine Punkte aber mit 5 Siegen gesammelt hat, wurden die Plätze getauscht, wodurch der TSV nun den Relegationsplatz belegt.

Aufstellung-TSV: :Distler Alina, Distler Sabine, Fischer Christina, Hank Annelie, Pareo Claudia, Pfund Jana, Rohm Franziska, Schmidt Sabine, Voigt Daria

 

Zurück

 

 

© 1976 by ERCO Leuchten GmbH