Vereinsheim Ristorante "Quattro Angeli"

quatro angeli

Öffungszeiten:
Montag: Ruhetag
Die. - Fr. : 16:30 - 23:00 Uhr
Sa.und So.: 11:00 - 23:00 Uhr
Tel.: 09843/3493
Mobil: 0174/4647772

asia mini Nicht der Umgang mit Essstäbchen wurde am Samstag in der Sporthalle demonstriert, sondern wie man seinen Körper beherrschen und sich geschickt mit Händen und Füßen zur Wehr setzen kann. 

Beeindruckende Eleganz auf Hallenparkett:
Asiatische Sportarten faszinierten


Burgbernheim (sts) --- Alles andere als Alltag in der Burgbernheimer Sporthalle: Mit der Vorstellung zweier asiatischer Sportarten betrat der Turn- und Sportverein Neuland und hatte mit dem Angebot offenbar den Nerv vieler Interessierter getroffen.


Markus Endres, selbst Anhänger der aus Korea stammenden Kampfsportart Taekwondo sowie der chinesischen Bewegungskunst Tai Chi, führte durch das abwechslungsreiche Programm, das für eine gut frequentierte Tribüne sorgte. Neben Showelementen konnten die Besucher auch im Selbstversuch erforschen, ob eine der beiden doch sehr unterschiedlichen Sportarten etwas für sie sein könnte. Den Anfang des kurzweiligen Nachmittags machten die Nachwuchssportler des Asia-Sports-Center aus Bad Windsheim. Die jüngsten Anhänger der olympischen Disziplin Taekwondo zeigten unter Leitung der amtierenden Europameisterin Sabrina Nölp mit einigen Grundlagentechniken schon sehr selbstbewusst, dass ihr Hobby nichts für Pantoffelhelden ist. Mit eleganter Beweglichkeit stellte auch die Jugendabteilung mit verschiedenen Fußtechniken und Auszügen von Dan-Prüfungen ihr Können unter Beweis, ehe erfahrene Kampfsportler unter Federführung von Martin Böhrer mit Sprungkraft, Körperdisziplin sowie spektakulären Bruchtests zu begeistern wussten.

Auf leisen Sohlen präsentierten sich hingegen die in Teilen meditativ anmutenden Formenübungen des Tai Chi, der insbesondere im Wu-Stil dargeboten wurde. Mit Markus Feichtenbeiner konnten die Gastgeber hierfür einen echten Meister seines Fachs engagieren. Bei seinen sehr harmonischen und akkuraten Bewegungen war die Konzentration des Tai-Chi-Lehrers förmlich zu greifen. Im Gleichklang von Körper und Seele sind so genannte Formenläufe zu absolvieren, die in den fortgeschrittenen Versionen auch mit dem Fächer, einem Säbel oder mit Lanzen möglich sind. Letztlich dienen die Übungen auch als Grundlage für eine sehr effektive Selbstverteidigungstechnik, die vor allem auf eine geschickte Durchführung und nicht auf muskelbepackte Kraft setzt. Sehr anschaulich wurde beispielsweise in der Variante Tui Shou – frei übersetzt „schiebende Hände“ – demonstriert, dass häufig schon ein kleiner Druckpunkt oder versteckter Hebelansatz an der richtigen Stelle genügt, um seinen Gegner sehr wirkungsvoll in die Schranken zu weisen.

In den nächsten Tagen wird sich nun anhand der Nachfrage entscheiden, ob der ein oder andere Kurs auch in Burgbernheim zustande kommt. Interessierte können sich an die TSV-Vorsitzende Simone Kachelrieß oder über Telefon 0176-83839415 an Markus Endres wenden.
 

  Zurück

© 1976 by ERCO Leuchten GmbH