Vereinsheim "Sapori di Casa"

quatro angeli 09843 /3493
0151/66552582
Öffnungszeiten: 11:30 – 14:00
und 17:00 – 22:30 Uhr
Ruhetag: Montag
Luca-App zwecks Registrierung und Kontaktnachverfolgung


Fanshop

fanshopWie andere Vereine haben wir jetzt auch einen Fanshop im Internet. Ohne weitere Verpflichtungen ist es nun möglich, verschiedene Artikel mit dem TSV-Logo zu bestellen. Für besondere Anlässe können so der Verein oder Mitglieder schnell kleine Geschenke besorgen. Mit einem Klick auf das Logo könnt Ihr Euch selbst ein Bild machen und hier noch die Adresse: https://tsvburgbernheim.fan12.de/


Formular als PDF-Datei für Sammelbestellungen

3DFF9EFC 87E8 42BF B363 5EF8F2950F75 Auch nach einer längeren Pause büßte der Burgbernheimer Berglauf nichts an seiner landschaftlichen Schönheit und seiner sportlichen Herausforderung ein. Letzteres wurde durch das regnerische Wetter sogar noch gesteigert. Zwei TSV-Mitglieder, Maximilian Botzenhardt und Mathias Kochar vertraten im Crosslauf unsere Farben. Auch der alte Recke Horst Jedamzik war dabei.

Berglauf 2022 Bilder:Stefan Schuster


 
13,4 km-Crosslauf 2ging an Patrick Weiler und Christine Karl:

Burgbernheimer Berglauf: „Schönste Strecke weit und breit!“

Burgbernheim (sts) - Nach zweijähriger Zwangspause hat der vom heimischen Turn- und Sportverein bestens organisierte Burgbernheimer Berglauf nichts an Anziehungskraft verloren: In drei sportlich herausfordernden Wettbewerben gingen 118 Läuferinnen und Läufer an den Start.

Insbesondere der 13,4 Kilometer lange Crosslauf hatte es auf regennassem Untergrund in sich: Der berüchtigte Frigglessteig an der Nordflanke der Frankenhöhe forderte die letzten Reserven – mancher Läufer musste an dieser Stelle etwas kürzer treten. Aber auch wunderschöne Downhillpassagen wie am Teufelshäuschen oder dem Förstersteig verlangten angesichts schmaler Pfade und Wurzelwerk einiges an Koordination und Laufgeschick. Den Sieg in dieser Königsdisziplin holte sich der Fürther Patrick Weiler. Überglücklich über einen perfekten Lauf schwärmte er unmittelbar nach der Zielpassage von „der schönsten Strecke weit und breit.“ Mit einer phantastischen Zeit von 53 Minuten und 56 Sekunden distanzierte er den Zweitplatzierten Matthias Flade vom DJK SC Vorra (55:50 Minuten) um knapp eine Minute. Im folgte Dominik Mages vom SV Virnsberg auf dem dritten Rang mit einer Zeit von 56:26 Minuten. Bei den Frauen siegte Christine Karl vom TV Ochsenfurt in 1 Stunde 14:31 Minuten vor Sarah Hahn aus Ippesheim (1:19:37 h) und Samantha Monty aus Burgbernheim (1:20:17 h).

Den nicht weniger attraktiven Hobbylauf gewann auf der 5,6 Kilometer-Strecke rund um den Kapellenberg Moritz Meyer vom TuS Feuchtwangen in 24:08 Minuten. Als Zweiter stieg Stefan Schwager vom TSV 1860 Ansbach auf das Podest, das sich auch der Leutershäuser Robert Dahmen erkämpfte. Die Damenwertung holte sich Barbara Meyer vom RSK Hirtenheid 04 (27:30 Minuten) vor Michaela Kirchner (TG Kitzingen) und Lara Meyer (TuS Feuchtwangen). Die identische Distanz durch herrlich blühende Streuobstwiesen hatten auch die Nordic-Walking-Läufer zu absolvieren: Hier war bei den Männern der Erlangener Stefan Schellhaus in 43:29 Minuten erfolgreich. Im folgten Peter Wunder (SV Tiefenbach) und Dr. Gellert Rosti vom TSV Neustadt/Aisch. Die Damenwertung gewann Michaela Peltner (TSV Neustadt/Aisch) in 49:02 Minuten. Heidi Seemann vom gastgebenden TSV Burgbernheim wurde Zweite vor Manuela Gehringer vom Team Allod Burgbernheim.

Der zweite Veranstaltungstag des in diesem Jahr geteilten Berglaufes geht am 22. Mai mit den Schüler- und Bambiniläufen auf dem Burgbernheimer Kapellenberg über die Bühne.


Bilder: Stefan Schuster

Start zum Crosslauf
blick fernsehturm

Läuferspirit im Regen
P1000315

Siegerin im Crosslauf Christine Karl vom TV Ochsenfurt
P1000316

Bild: Hartmut Asssel

Sieger im Crosslauf Patrick Weiler am Frigglessteig
P1000317


  Zurück